AKTUELLES

STV Turnieransetzung für Mitglieder im STV

Arbeitseinsätze 2017:

Alle Arbeitseinsätze werden von den jeweiligen Arbeitsgruppen(-leitern) individuell geplant und durchgeführt. Eine Übersicht über die einzelnen Arbeitsgruppen findet ihr hier...

 

Die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen vom 23./24.09.2017

Am ersten Herbstwochenende fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen des TC Beucha statt.

Für die am Sonnabend startenden Damen zeigte sich der Herbst von seiner goldenen Seite. Bei angenehmen Temperaturen, Sonnenschein und wenig Wind wetteiferten die Teilnehmerinnen in zwei Vorrundengruppen um den Finaleinzug. In Gruppe 1 entwickelte sich ein spannendes Familienduell zwischen Beate und Marie Krzyzowski, in dem sich beide Spielerinnen keine Punkte schenkten, und sich Beate erst im Champions Tiebreak der Jugend geschlagen geben musste. Mit soliden Grundlinienschlägen versuchte Teresa Fehre die entscheidende Partie gegen Mareike Skupin in Gruppe 2 für sich zu entscheiden, was ihr aufgrund des variableren Spiels der Gegnerin noch nicht gelang. Im kleinen Finale verlor sie anschließend gegen Beate Krzyzowski. Die Verbesserung der Aufschläge wird ihr zukünftig ein druckvolleres Spiel ermöglichen und sie weiter nach vorn bringen. Das Finale zwischen Marie und Mareike war spannend und endete mit einem Sieg der Routine, so dass der Vereinsmeistertitel 2017 an Mareike Skupin ging.

Die Herren hatten am darauffolgenden Sonntag die graue und nasse Seite des Herbstes erwischt und mussten nicht nur gegen Einander sondern auch mit nassen Bällen und auf rutschigem Kunstrasen kämpfen. In drei Vorrundengruppen wurden die Finalteilnehmer ermittelt. Souverän konnte Mirko Riedel seine Spiele ab der Vorrunde durchbringen und wurde am Ende verdienter Vereinsmeister. Leider verletzte sich der Vereinsmeister des Vorjahres, Lars Liederwald, während seines Halbfinalspieles und musste das Turnier abbrechen. So belegte er auf Grund seiner vorherigen Siege in der Vorrunde hinter Tim Krzyzowski den Bronzerang.

Am Ende konnten dank der guten Arbeit der Turnierleitung von Beate Krzyzowski und Thomas Liederwald die sehr spät angesetzten Vereinsmeisterschaften erfolgreich durchgeführt werden. Insbesondere Beate, die neben der Versorgung der Herren auch die Fäden für den abendlichen Saisonabschluss in unserem Vereinshaus in den Händen hielt, hat viel Zeit und Energie investiert und kann sich zurecht über ihre Akquise und das Gelingen freuen.

Nun wünschen wir uns ein erfolgreiches und verletzungsfreies Wintertraining, um im kommenden Frühjahr den Platz wieder mit spannenden Spielen zum Leben zu erwecken.

 

Die Vereinsmeisterschaften der Kinder vom 27.08.2017

Bei tollem Wetter und guter Laune wetteiferten die Kinder der U10 um den Titel des Vereinsmeisters. Hier hieß es "jeder gegen jeden" und so konnten die zahlreichen Zuschauer packende Ballwechsel und echten Kampfeswillen miterleben. Am Ende siegte Arne Liederwald, der bereits seit über vier Jahren regelmäßig im Verein trainiert, über eine gute Technik verfügt und an diesem Tag wohl die stärksten Nerven besaß. Im Kampf um Platz 2 musste sich Helena Drescher letztendlich gegen Niclas Puschmann geschlagen geben, auch wenn beide gleichstark und motiviert aufschlugen. Aber bekanntlich kann es ja nun einmal nur einen Sieger geben. Herzlichen Glückwunsch an alle drei!

Bei unseren jüngsten Mitgliedern stand an dem Tag der Spaß am Spiel im Vordergrund und so wurde gemeinsam mit den Eltern Tennishockey gespielt bzw. versucht, mit Schläger und Ball die aufgebauten Büchsenpyramiden zum Einsturz zu bringen. Aufmerksame Beobachter konnten feststellen, dass die Kinder ihren Eltern oftmals "etwas vormachten" und am Ende die Gewinner waren.

Ein paar Impressionen vom Tag findet ihr hier...

                                                                                                                                            

Saisoneröffnung 2017

Am 14.05.2017 fand die diesjährige Saisoneröffnung des TC Beucha auf der Kunstrasenanlage in Beucha Lange Stücken statt.

Bei anfänglichem Sonnenschein und unüblicher Windstille konnten die jüngsten Vereinsmitglieder ihr Können im zwanglosen Wettstreit ihrer Trainerin Maggy Hoffmann, ihren Eltern und den bereits anwesenden Vereinsmitgliedern demonstrieren.

Zum traditionellen Schleifchenturnier der Erwachsenen hatten sich anschließend auch die jungen „Wilden“ Fabian, Justin, Leon und Pascal eingetragen. Sie verstärkten die in Unterzahl anwesenden Damen, so dass letztendlich 6 gemischte Doppel in unterschiedlicher, stets neu ausgeloster Zusammensetzung gegeneinander antreten konnten.

Ein heftiger Dauerregen sorgte für eine mittägliche Zwangspause, in der die von Beate hübsch dekorierten Tische in das Vereinshaus umsiedeln mussten, der Grill von Herrn Gräfe und Thomas angeheizt wurde und die vielen leckeren Köstlichkeiten, die die Teilnehmer mitgebracht hatten, ihrer Bestimmung zugeführt werden konnten.

Unvermutet verzogen sich die Regenwolken ab dem frühen Nachmittag, so dass maßgeblich durch das Betreiben der Jugendlichen das Turnier fortgesetzt werden konnte.

Am Ende konnte Beate Krzyzowski die meisten Schleifchen an ihr Vereinsshirt heften. Gratulation hierfür.

 

Die Weihnachtsfeier unserer Bambinis, Kinder und Jugendlichen fand am 30.11.2016 statt. Ihr wollt wissen, wie es war? Schaut selbst... hier klicken

Bei den Erwachsenen drehte sich während der Weihnachtsfeier am 09.12.2016 alles um des Deutschen liebstes Getränk, das Bier.

Im „Brauhaus Napoleon“ erfuhren die Teilnehmer bei einem Bierseminar manches Geheimnis der Braukunst. Kurzweilig und mit viel Humor brachte uns Herr Pfeifer als Bierkutscher Plörre, Zwickel (naturtrübes helles Bier) und weiteres Wissenswertes im Braukeller nahe. Am Ende gab es eine Kostprobe für Jeden, die Geschmack auf mehr machte, so dass beim anschließenden gemütlichen Beisammensein der eine und andere Schluck des herben Getränkes die Kehlen herunterlief.

 Im Fazit ein geselliger Abend mit den Jahresrückblicken 2016 der Vereinsmitglieder zu Reisen, Gesundheit und natürlich sportlichen Ergebnissen rund um den gelben Filzball, den uns Beate Krzyzowski organisiert hat.

 

Vereinsmeisterschaften 2016 der Damen und Herren des TC Beucha

Nachdem der erste Termin der Vereinsmeisterschaft  für die Herren sprichwörtlich ins Wasser fiel, eröffneten die Damen tags darauf den Saisonhöhepunkt bei Sonnenschein und ordentlichem Wind.

Gemeinsam mit Tennisspielerinnen des TC Taucha wurde die Vereinsmeisterin im Modus Jede gegen Jede mit jeweils zwei verkürzten Gewinnsätzen bis 4 Spiele ermittelt. Am Ende stand die Gewinnerin erst nach kräftezehrenden 6 Stunden fest. Bis dahin schenkten sich die Teilnehmerinnen nichts, und es zeigte sich die Ausgeglichenheit im Leistungsniveau der teilnehmenden Spielerinnen.  Herausragendes Tennis bezüglich Kontinuität und Nervenstärke spielte die Linkshänderin Ines Nagel, die lediglich einen Satz abgab und verdient Vereinsmeisterin wurde. Im Kämpf um die Plätze war dann alles offen.  Mit dem glücklicheren Ende für sich kompensierte Mareike Skupin ihre vermeidbaren Fehler ohne Not durch  platzierte Schläge zur richtigen Zeit und wurde Vizemeisterin. Die letzte Partie des Tages zwischen Beate Krzyzowski und Martina Preil wurde gleichzeitig zum Match um Platz drei. Nachdem Beate zu Beginn kaum Fehler beging und den ersten Satz eindeutig für sich entschied, bot Martina alle Kräfte auf, erzielte mit präziser Technik und guten Aufschlägen wichtige Punkte und gewann den 2. Satz. Der entscheidende Tiebreak war dann an Spannung nicht zu übertreffen. Erst bei 13:11 ging Beate erfolgreich vom Platz und belegte damit den 3. Platz.

Bei den Herren wurde die Meisterschaft in zwei Staffeln ermittelt, wobei komplette Gewinnsätze ausgespielt wurden, die nicht weniger kräftezehrend waren als bei den Damen. Bereits in der Vorrunde mussten ein Drittel der Partien über den Tiebreak ausgetragen werden, ehe der Matchwinner fest stand. Horst Remberg und Erik Liederwald kämpften jeweils bis in den Tiebreak mit ausgeglichenem Satzgewinn. Den Champions-Tiebreak konnte Horst aufgrund seiner Routine mit 10:8 für sich entscheiden. Am Ende musste er sich im Spiel um Platz 3 dem Sportfreund Robert Nagel geschlagen geben, der in seiner Staffel gleich zum Auftakt viel Kraft investieren musste, um gegen Thomas Liederwald einen Sieg zu erringen. Eric Pohl überzeugte als jüngster Teilnehmer durch druckvolle und präzise Schläge und erzielte mit nur einem abgegebenen Satz die Führungsposition in seiner Staffel. Im Spiel um den Vereinsmeister  triumphierte er erstmalig im direktem Vergleich über Tim Krzyzowski und konnte den Pokal mit nach Hause nehmen.

Martina Preil, Dana Wappler , Mareike Skupin, Ines Nagel, Beate Krzyzowski (v.l.n.r.)

Horst Remberg, Thomas Liederwald, Tim Krzyzowski,Eric Pohl, Robert Nagel, Erik Liederwald (v.l.n.r.)

 

 

 

Saisonhöhepunkt der Kinder und Jugendlichen des TC Beucha

Bei bestem Tenniswetter konnten die Jüngsten unseres Vereins ihre Kräfte bei den Meisterschaften messen.

Die Bambinis eröffneten den Tag und waren mit Eifer beim Jonglieren und Prellen der Tennisbälle auf dem Platz dabei. Auch wenn sie noch nicht um Punkte kämpften, zeigten sie viel Geschick und schlugen manch Bälle sicher über das Netz.

Bei der U10 gemischt waren wieder Stärken im Athletikteil und Ballgefühl bei den Tennismatches auf dem Kleinfeld gefragt. Unser Nachwuchs war konzentriert  bei der Sache und spielte mit viel Ehrgeiz um die Punkte, wobei die anwesenden Eltern teils knappe Entscheidungen bejubeln konnten.       Arne Liederwald begeisterte mit sicheren und langen Schlägen und sicherte sich den Vereinsmeistertitel vor Helena Drescher, die in ihrem Spiel mit letzter Kraft Niclas Puschmann auf den Bronzerang verwies.

Unsere Jugendlichen der U14 spielten im Ko-System mit Nebenrunde. Zu den körperlichen Anstrengungen kam die Mittagshitze hinzu, die an der Kondition nagte.

Leon Altermann kam mit den Bedingungen und Gegnern am besten zurecht und erspielte sich den Vereinsmeistertitel 2016. Im Kampf um Platz 2 bewies Teresa Fehre Nervenstärke und gewann den Tiebreak knapp mit 10:8, so dass sich Marie Krzyzowski mit der Bronzemedaille begnügen musste. Fabian Plinski spielte als Neuling dank seines Trainingsfleißes bereits gut mit, worüber sich Maggy als seine Trainerin freute.

Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten.

Rundum war es ein gelungener Saisonhöhepunkt zu dem auch die vielen fleißigen Helfer beitrugen. Die Eltern sowie Erwachsenen des Vereins boten mit der Dekoration, der Bewirtung und der Betreuung den würdigen Rahmen und wurden genau wie unsere Trainerin Maggy mit gutem Tennis belohnt. Somit sei an dieser Stelle nochmals allen gedankt. Unseren Nachwuchsspielern wünschen wir weiterhin Spaß am Tennissport und viel Erfolg für die nächste Saison.

Punktspielbilanz des TC Beucha 2016

Die Sommerferien sind eine gute Gelegenheit, sich vom Punktspielbetrieb zu erholen und Bilanz zu ziehen. Die Mannschaften des TC Beucha waren in unterschiedlichen Spielklassen am Start.

Die Mannschaft der U10 trat in der Bezirksklasse auf dem Kleinfeld bereits mit Neumitgliedern an und errang gegen den TC RC Sport Leipzig1 zwei Punkte. Ihre Trainerin Maggy Hoffmann wird im bevorstehenden Wintertraining die Mannschaft formieren und die Basis für die Erfolge in der kommenden Spielsaison legen.

In der gleichen Klasse trat die U14 gemischt zum Wettstreit an. Der vorletzte Tabellenplatz spiegelt nicht das Potential wieder, denn lediglich die Spielpunkte entschieden bei den zwei Niederlagen über den Punktgewinn für den Gegner. Die beste Spielbilanz erreichte Richard Armer, der seine Einzelspartien stets gewinnen konnte. Leon Altermann verlor lediglich ein Einzel und spielte stark im Doppel, wobei Marie Krzyzowski eine verlässliche Partnerin war.

Bei den Damen entschieden in der 1. Kreisklasse wiederum die Spielpunkte, dass den Damen des BSV Einheit Frohburg bei Punktgleichstand der Vortritt gewährt werden musste. Trotzdem können die Spielerinnen über den erreichten 3. Tabellenplatz glücklich sein, denn auch sie hatten mit den gleichen Personalproblemen wie alle unserer Mannschaften zu kämpfen. Verletzungsbedingt fiel Eleonore Bietzke komplett aus, wodurch eine verlässliche Spielerin zum Zusehen gezwungen war. Die größten Stützen des Teams waren Maggy Hoffmann (meisten Einsätze) und Ines Nagel. Christine Langrock blieb in all ihren Einzelspielen siegreich.

In der 2. Kreisklasse schlugen sich die Herren wacker. Die mannschaftliche Altersmischung ist hier am Größten, was von  einem guten Teamgeist zeugt. Zu den Stützen zählten einmal mehr die Familienmitglieder von Liederwalds. Wolfgang Hinze und Dietmar Preil verhalfen zu dringend benötigten Punkten im Doppel und somit konnte der letzte Tabellenplatz abgewendet werden.

 

Nachdem die Vereinsmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen am ersten Septembersonntag dem Regen zum Opfer fiel, konnten die Herren eine Woche später bei herrlichem Spätsommerwetter die Titelkämpfe auf der Anlage Lange Stücken in Beucha austragen. Von früh bis in die späten Nachmittagstunden wurden spannende Partien gespielt, wobei die älteren Herren die jungen Wilden teilweise stärker forderten, als Letztere dies erwarteten. Am Ende siegte die Kondition über die Erfahrung. Wir gratulieren Lars Liederwald zum Vereins-meister, Tim Krzyzowski zum Vizemeister und Thomas Liederwald zum Gewinn von Bronze.

VM Herren

Bei den Damen war kein ausreichendes Starterinnenfeld zusammengekommen und  wir hoffen auf die Wiederaufnahme der Wettkämpfe im nächsten Jahr...
Der vorletzte Septembersonntag bot trotz Spielunterbrechungen durch heftige Regenschauer den anwesenden Eltern und Groß-eltern eine gelungene VM der Kinder und Jugendlichen. Die Titelkämpfe wurden in 3 Alters-klassen durchgeführt.
Die U10 zeigten sowohl im Athletikteil als auch beim Halbfeldspiel gute Kondition, Schnelligkeit und Ballgefühl. Am Ende konnte Arne Liederwald seinen Vereinsmeistertitel verteidigen. Er siegte vor Helena Drescher und Niclas Puschmann.

VM U10

Die Jungen der U12 überzeugten auf dem Großfeld, lieferten sich hart umkämpfte Spiele und waren mit viel Ehrgeiz dabei. Tolle, flotte Ballwechsel trotz teilweise erst kurzer Vereinsmitgliedschaft konnten die Zu-schauer bestaunen und mit Beifall bedenken. Verdienter Vereinsmeister wurde hier Leon Altermann, der Justin-Tom Gräfe sowie Pascal Flemmig auf die Plätze verwies.

VM U12

Die jungen Damen der U14 mussten am längsten durchhalten und konnten die Finalspiele bedingt durch den wieder einsetzenden Regen erst am Montag austragen. Die Erholungspause nutzte Madleine Falke am besten und bezwang die spätere Vizemeisterin Marie Krzyzowski in einem knappen Match. Den dritten Platz sicherte sich Teresa Fehre.

VM U14

Ohne sportlichen Wettstreit aber mit viel Spaß im Halbfeld schlugen Alba und Nova Reiche sowie Nele Hintze ihre ersten Bälle mit der Trainerin Maggy Hoffmann. Sie erhielten dafür ein e Teilnehmerurkunde, die sie stolz vom Platz trugen.

VM Bambini

Wir gratulieren allen Gewinnern und Teilnehmern.

Desweiteren danken wir allen fleißigen Helferinnen und Helfern, Kuchenspendern und Schiedsrichtern für das Gelingen des Saisonhöhepunktes. Insbesondere Maggy danken wir für die Organisation. Auch waren alle über die zahlreich anwesenden Familienangehörigen erfreut, die mit sportlich fairem Tennissport belohnt wurden. Nun kann das Wintertraining die Grundlagen für die kommende Saison legen, bevor wir im  September 2016 wieder zur Vereinsmeisterschaft aufrufen.

Mareike Skupin i.A. des Vorstands

 

Weihnachten 2014 beim TC Beucha


 

Weihnachtsfeier Kletterturm Weihnachtsfeier Kinder

Unsere Tenniskinder von 6- 16 Jahren blickten nicht zurück sondern setzten sich höhere Ziele. Maggy hatte im Kletterturm Mockau einen Kletternachmittag organisiert. Nach einer nicht tennistypischen Erwärmung wurden durch zwei erfahrene Kletterbetreuer gezielt Muskelgruppen gelockert und in Bereitschaft versetzt, die den Kids für das folgende Klettern die nötige Kraft und Ausdauer geben sollen. Nachdem die Gurte befestigt waren und alle am „Haken“ hingen, ging es bis zu 11 Meter sowohl leichte als auch schwere Kletterwände hinauf. Das Zutrauen stieg von Kletterpunkt zu Kletterpunkt, zumal der Teamgeist durch gegenseitiges Sichern gestärkt wurde. Auf dem Boden zurück konnten alle die Energiespeicher mit Igelwürstchen, chicken nuggets und Pommes auffüllen. Ein toller sportlicher Nachmittag ging zu Ende und wird sicherlich bei den Teilnehmern in Erinnerung bleiben. Vielen Dank an Maggy und die betreuenden Eltern, die die Veranstaltung ermöglichten und unterstützten.

 

Weihnachtsfeier Traditions und Erlebnisgaststätte der Eisenbahner: Weihnachtsfeier Erwachsene

Zur Weihnachtsfeier der Erwachsenen wurde in die Traditions- und Begegnungsstätte der Eisenbahner in Leipzig- Engelsdorf geladen. Die Spielerinnen und Spieler stiegen mit Ihren Partnern gern in den Zug und begaben sich auf eine Zeitreise in vergangene Tage mit originalen Eisenbahnrequisiten der Reichsbahn. Auch wenn die Plätze pünktlich eingenommen werden konnten, so dauerte es doch relativ lange, bis sich die bedienenden Schaffnerinnen  durch die übervollen Abteile gekämpft hatten und die hungrigen Fahrgäste ihre Speisen erhielten. Wer in dieser Zeit in Nostalgie schwelgte und an Mitropa- Zeiten dachte, wurde spätestens als die „Heizerschaufeln“, das „Fahrdienstleitermenü“ oder andere  Gerichte auf dem Tisch standen in die Realität zurückgeholt. Das Küchenteam hatte alles lecker zubereitet und kein Bauch brauchte mehr knurren. Der Chef, Herr Schließauf, höchstpersönlich schlüpfte am Abend in die Rolle des Erich Honeckers, belebte die Brigadebildung wieder und überwachte die kollektive Lösung von Fragen aus vergangenen Tagen. Unser Brigadeleiter Andre konnte stolz auf sein Kollektiv sein, denn in gemeinschaftlicher ostalgischer Rückbesinnung löste es die meisten Fragen richtig und setzte sich gegen die Konkurrenz als Sieger durch. Am Ende kamen alle Fahrgäste  von der Fahrt in die Vergangenheit zufrieden zurück. Wir sind gespannt, wohin im nächsten Jahr die Reise gehen wird.

 

Vereinsmeisterschaften 2014 der Kinder u. Erwachsenen des

TC Beucha


Unsere Nachwuchsspieler- und spielerinnen zeigten am ersten Septemberwochenende ihr Können.
Bei der U10 bewies  Arne Liederwald beim Athletik- und Geschicklichkeitstest Ausdauer und ein gutes Ballgefühl. Gemeinsam mit seiner Trainerin Maggy Hoffmann absolvierte er mit Eifer die verschiedenen Stationen. Es war schade, dass aufgrund fehlender Teilnehmer  ( u.a. wechselten Leon und Justin-Tom in eine neue Altersklasse) kein direktes Tennisspiel auf dem ¾ Feld stattfinden konnte. Am Ende des Nachmittages erhielt Arne verdient den Pokal für seine sportliche Leistung.
Alle anderen Vereinsmeisterschaftsteilnehmer- und teilnehmerinnen spielten in der U14 gemischt und zeigten in den auf 4 Punkte reduzierten Gewinnsätzen vollen Einsatz. Im Kampf Jeder gegen Jeden stand es nach Punkten am Ende unentschieden zwischen der Vorjahreszweiten Marie Krzyzowski und Teresa Fehre. Titelverteidigerin Madleine Falke musste aus gesundheitlichen Gründen leider abbrechen. Den Meisterschaftspokal sicherte sich Marie, die bei der Auszählung der kleinen Spielpunkte knapp vor Teresa lag. Den Bronzeplatz sicherte sich Leon Altermann.
Die Herren hatten eine Woche später nicht das große Los gezogen. Bei ganztägigen schwül warmen Nieselregenwettern kämpften sie nicht nur gegeneinander, sondern auch mit durchnässten Bällen und feuchten Plätzen. Benachteiligt waren insbesondere die Brillenträger, deren Durchblick bei den Verhältnissen litt.  Am Ende sollte dies jedoch nicht die Leistung der verdienten Sieger schmälern.
Das Teilnehmerfeld war durch verletzungsbedingte Ausfälle und arbeitsbedingte Verhinderungen überschaubar. Im familiären Wettstreit siegte letztendlich die Jugend vor der Erfahrung. Lars Liederwald setzte sich souverän gegen seinen Vater Thomas durch und wurde trotz Kniebeschwerden unangefochten  Vereinsmeister. Thomas Liederwald musste sich lediglich seinem Sohn geschlagen geben und wurde Vizemeister vor Andre Kirsten. Dieser hatte in der zweiten Vater- Sohn-Konstellation noch die Nase vorn. Wolfgang Hinze erzielte als Ältester einen Sieg gegen Bjarne Kirsten und freute sich über den vierten Platz.
Die Vereinsmeisterschaften der Damen wurde in diesem Jahr mangels Beteiligung abgesagt. In Anbetracht des stärkeren Dauerregens am geplanten Spieltag wäre wohl zusätzlich die wetterbedingte Absage gefolgt.
Allen Helferinnen und Helfern, die bei der Organisation, Gestaltung und Durchführung der Vereinsmeisterschaften mitwirkten, danken wir herzlich. Nicht unerwähnt bleiben sollen die fleißigen und zahlreich anwesenden Tennismitglieder, die beim Arbeitseinsatz vor den Titelkämpfen den Platz wieder auf Vordermann brachten.

Mareike Skupin                                              

 

Unsere kleinen und großen Vereinsmeisterschaftsteilnehmer

 

 

 

 

 

 


 


 

Unsere Bildergalerie 2015

Hier geht es zu den öffentlichen Fotos.

   

 
 
TennisballTennisballTennisballTennisball